MONSTER PACK / english version
MONSTER-PACK
Reviews

 

KEY BUY AWARD Masterbits /Data Becker Software's
Monsterpack

from KEYBOARD (USA) - 8/99

Eight CD-ROMs filled with WAV files for techno, house, hip-hop, dance, rock, pop, new age, ambient, and classical music, including separate discs of vocals and sound effects. Soundbrowser playback software for Windows included.

Selection: 9
Sound Quality: 8
Documentation: 5
Bang for the Buck: 10

$ 39.95

Masterbits USA, 888-678-2487, MBITSUSA@aol.com, www.masterbits.com 

Never have we seen so much for so little: Pay 40 bucks and Masterbits will set you up with eight CD-ROMs packed with 5,450MB of sample data - 10,294 WAV files, plus playback software for Windows! Are they giving it away because it's crap? No way, Ray. Monsterpack delivers loads of excellent-quality stuff at an unprecedented price. It´s such a great deal, there was no way we couldn´t give it a KEY BUY award.

Rhythmic material is logically organized on each disc within folders according to tempo. Your arranging work will be greatly simplified because only eight specific tempos are represented throughout the library (not including some one-shot samples): 60, 80, 90, 100, 120, 130, 140, and 150 bpm. Typically two or three tempo folders appear on each disc. It's great that the Monsterpack developers took the time to equalize tempos up front.

Particularly cool on the Techno disc are the gated chords, which often seem to have been created by modulating a sustained chord through an envelope-follower or vocoder fed by complex and interesting drum patterns. There are also samples of individual drum and percussion hits, vocal effects, and radio communications -- including some NASA snippets for which permission will need to be obtained if you intend to use them for profit.

On the House disc are chord progressions and lines played on electric piano, organ, synth, and other instruments, along with incoherent vocoded stuff as well as male and female vocalizations -- some scats and others with lyrics. Included are orgasmic female moans and squeals, for those scoring X-rated films or looking to add spice to a track.

Hip Hop excels in the scratch realm. The scratches, which run up to more than 30 seconds in length, are intricate, expressive, and entertaining. Ditto for the 391 hip-hop drum loops, including heavily processed beats, scratchy LP-lifts, wild electronic shuffles, and in- your-face acoustic tracks. Accompanying the drum loops are 23 equally diverse drum fills. This material comes from Masterbits' soon-to-be- released Akai CD-ROM Hip Hop Trax. We're also told Monsterpack includes what could be considered a "best of Masterbits" collection -- along with plenty of totally new stuff.

As you'd expect, the drum patterns on Dance make you want to get up and move your feet, and the bass lines ooze attitude. Besides vocal samples done by a tough female rapper, there are male and female lyrical and rap tracks.

Some of the organ licks on Rock/Pop do just that: rock. Drum loops and bass lines kick butt too. Other instruments include acoustic and electric guitars, sax, and brass. There's so much treasure to be found, such as beefy, slowly evolving electric guitar chords, short guitar- string-squeak effects, and full-length cymbal samples. No vocal tracks on this disc, though; you'll have to sing yourself.

Haphazardly mix some of the female operatic solo lines with orchestral strings and percussion from the classical section of Classical and New Age and you may find you've created an instant horror soundtrack. Or throw together a few screechy sustained solo violin notes and a pyrotechnic run or two and you'll have everyone running out of the room. Included in the orchestral percussion folder are rolls on snare and timpani, which are must-haves for this genre. Technical editor Mitch Gallagher was bummed, though, that violas, cellos, and basses weren't included in the solo strings folder, only violins, and that some "solo" tracks were really ensembles. Most of the "new age" material would be better classified as world music, covering numerous Latin and Middle Eastern flavors.

Raps, reggae chants, spoken words, more NASA communications, processed vocals, and singing male, female, choir, and children appear on Vocals. On the Special FX disc, you get all sorts of noises: people at the airport, auto traffic, helicopters, industrial machinery, 3-D sound effects, wild guitar effects, and so on.

Chances are slim you'll find an audition interface as cool and useful as Monsterpack's Soundbrowser with any other library of sounds. It allows you to play an individual sample once through, or up to four samples simultaneously, each continuously looping independently of the others. If two loops are of equal tempo and style, they'll stay pretty much in sync. Soundbrowser will even play WAV files on other CD-ROMs - though not those in Sonic Foundry Acid format.

Included in the sample information displayed by Soundbrowser are duration, file name, whether the sample is mono or stereo, sample rate, bit resolution, and tempo; you also get to see a waveform illustration for each loaded sample. Onscreen buttons allow you to mute, pause, and clear individual tracks, or delete all loaded samples at once. For auditioning samples from different discs, there's a utility for quickly copying loaded sounds onto the computer's hard drive. A search routine automatically finds files according to tempo, style, and instrument. In a few cases we heard some extraneous noises, such as high-pitched whistling, with some samples. According to Eckhard Kreft of Masterbits, Soundbrowser "makes some noises, especially on low frequencies." When we played those same sounds on a PowerMac using SoundApp Fat, the whistles disappeared.

Although Soundbrowser includes online help, Monsterpack comes up short with its documentation. (You'll find a strange license agreement in the Monsterpack booklet, but Masterbits assures us it was intended to apply only to the Soundbrowser software, not to the sounds themselves, and can safely be ignored.) It's too bad key info often isn't divulged, and some chord voicings are mixed, so you may have to wade through the virtual cornucopia of sounds to match pitched material. But if you can't get too much of a good thing -- at an amazingly rock-bottom price to boot -- come and get it. "There's a ton of raw material here," Mitch concluded. "There's no way not to get your money's worth out of this package." Indeed, in Monsterpack, Masterbits has a frighteningly good deal.

Mark Vail

 

PLATINIUM AWARD Monster Pack Sound Library
from FUTURE MUSIC

90 of 100 Percent
Platinium Award

When it comes to value for money, some companies delight in leaving everyone else standing. Take Data Becker. In the past three months they’ve offered us 32-track MIDI and digital audio recording with effects (Music Centre), an audio restoration, digital sound processing and CD writing package (Music Writer), and now a library of eight CD-ROMs stuffed with over 10,000 WAV files covering virtually every style of contemporary music, the aptly named Monster Pack Sound Library.

For £ ..., I’d be happy to trawl through the entire collection clicking on each file and copying those I wanted, but a neat browser application capable of accessing files on all eight CD-ROMs lets you search by style, tempo or instrument type, audition files and copy them to a target folder. But how do you know if samples will sit next to each other comfortably in the mix? The usual solution is to load them one by one into a piece of music. Here, you drag them into one of four windows in the Monster’s Groove Checker and listen to them looped together in perfect sync. In fact, with its own level and mute controls, you can effectively set up a quick four-part mix.

The CD-ROMs themselves cover techno house, hip-hop, dance, rock/pop, vocals, classical/new age and FX. I shan’t attempt a summary of 10,000 samples except to say the quality is excellent, and most are totally original. And even if you end up only using 10% of them, that’s still 1,000 samples for ... quid. They must be mad.

Nigel Lord

ani_cons.gif (6424 Byte) Translations will follow soon !ani_cons.gif (6424 Byte)

MONSTER-PACK SOUND-LIBRARY
aus PLUG`N `PLAY - 3/99
8 CD-Roms mit über 10.000 WAV-Soundfiles

Data Becker zählt zu den ganz großen Softwarehäusern in Deutschland und dürfte der Mehrheit durch die allgegenwärtige Präsenz im Handel von PC-Programmen wie Flugsimulator, Traumhaus-Designer etc. als preiswerter Anbieter für Massen-Software bekannt sein. Masterbits hingegen kennen wir seit über 10 Jahren als fleißige und innovative Soundware-Schmiede. Wenn diese beiden deutschen Unternehmen nun gemeinsam ein Soundpaket auf den Markt bringen, darf man gespannt sein.

Auffälligstes Merkmal ist neben der gigantischen Menge von über 5,5 Gigabyte Klangmaterial der Kampfpreis von unter 50 Mark für das komplette Paket. Fix nachgerechnet ergibt das ein Stückpreis von knapp DM 6,25 pro CD-Rom mit je rund 700 MB Sounds & Loops – das gab es bis dato noch nicht. Doch weder der extrem günstige Preis, noch die etwas billig wirkende SB-Verpackung sollten nicht darüber hinwegtäuschen, daß es sich hier um eine sehr hochwertige Klangsammlung handelt, die sich in punkto Soundqualität und –auswahl ganz und gar nicht hinter mehrfach teureren Produkten zu verstecken braucht.

Nun ist es an dieser Stelle unmöglich, nur annähernd auf die insgesamt über 10.400 lizenzfreien Klänge einzugehen, so daß wir uns hier vorwiegend auf eine grobe Beschreibung des Gebotenen beschränken. Sämtliche Klänge liegen im Format WAV 16 bit / 44,1 KHz vor, das angefangen von preiswerten Trackern und PC-Soundkarten bis hin zu vielen Samplern, Profi-Sequenzern und HDR-Programmen verstanden wird. Sinnvollerweise wurde der Schwerpunkt auf Loops, Licks, Lines etc. und sog. One-Shots wie Drumsamples, FX-Sounds, Pads und Vocals gelegt – Multisamples bilden eher die Ausnahme.

Die ersten 5 CD-Roms mit den Titeln Tekkno, Hip Hop, Dance, House und Rock/Pop sind jeweils nach Tempogruppen bzw. in einem One-Shot-Ordner sortiert. Jede BPM-Gruppe ist wiederum übersichtlich in Ordnern nach Art und Instrumente unterteilt. Die hier anzutreffende Auswahl an diversen Drumsounds & -Loops , Basslines, gated Chords, Orgel-, Rhodes- und Gitarren-Licks, Vocal-Phrasen und vielen anderen Elementen ist sehr gelungen und deckt den Bereich der aktuellen Musikrichtungen voll ab. Volume 6 teilen sich die Bereiche "Classic" und "New Age", unter anderem mit vielen Auszügen aus der schon legendären Peter Siedlaczek´s Orchestra Library mit erstklassigen Stringsounds . CD 7 widmet sich ausschließlich den Vocals mit rund 1600 Samples, angefangen mit kompletten female Hooklines und male Raps über Housewords und Ethno-Gesängen bis hin zu Computer- und Roboterstimmen, Vocoder Samples und weiteren Leckerbissen dieser Gattung. Die achte CD-Rom rundet das Angebot mit teuer klingenden, spektakulären 3D-Soundeffekten und einer Vielzahl an natürlichen Geräuschen und Atmos, die übrigens aus dem bekannten Profi-Broadcast-Archiv "Eurosphere" stammen, ab.

Alle Sounds und Loops sind erstklassig nachbearbeitet und nach einem einheitlichen Schema kodiert. Alle tempoabhängigen Klangelemente sind bereits "loop-fähig" und exakt auf eines der 8 Tempis (60-150 BPM) angepaßt, so daß dem Anwender diese sonst mühsame Anpassung erfreulicherweise erspart bleibt. So lassen sich tausende von Elementen mühelos miteinander kombinieren.

Dabei ist auch der mitgelieferte Soundbrowser (s. Abb.) sehr hilfreich. Im linken Fenster befindet sich eine Suchmaschine, die eine gezielte Sound-Abfrage nach Tempo, Stil und Instrument ermöglicht. Die so gefundenen Soundfiles können sofort abgehört werden und bei Gefallen auf das rechte Fenster, dem sog. Groove-Checker gezogen werden. Hier kann man sogar bis zu 4 Files gleichzeitig hören und so blitzschnell einen Eindruck davon bekommen, wie gut die ausgewählten Sounds im Zusammenhang klingen. Eine wirklich prima Sache, die man auf anderen Sound-CDs bisher vermißt hat. Einziger Wermutstropfen: Dieses nützliche Tool ist nur für die Windows-Plattform erhältlich – Mac-User müssen diese riesige Library per Hand durchforsten.

Das Monster-Soundpack steht zur Zeit völlig konkurrenzlos auf weiter Flur. Einsteigern bietet dieses Paket quasi zum Taschengeldpreis die Möglichkeit, gleich mit einer hochwertigen, sehr umfangreichen und homogenen Sound-Library ins Reich der Klänge einzusteigen. Doch auch erfahrene Klangtüftler und professionelle Musikproduzenten werden hier so manche positive Überraschung erleben und diese einzigartige Soundsammlung gewinnbringend einsetzen. Jede einzelne CD-Rom ist locker den gesamten Set-Preis wert, so daß man beim Monster-Soundpack von einem echten Mega-Schnäppchen sprechen kann.

 

 

Masterbits/Data Becker
Monster Pack Sound Library

aus LOOP - Ausgabe 7/8-99

Die Idee könnte Gold wert sein, nur der passende Sound fehlt zum ultimativen Megahit? Endgültig aufräumen mit dieser Ausrede möchte Masterbits in Zusammenarbeit mit Data Becker. Wie sonst ließe sich eine Soundsammlung auf acht CDs mit insgesamt 10.000 WAV Files erklären? Und jedenfalls im Preis ist das Monsterpack mit unter einem Pfennig je Megabyte wohl als absolut konkurrenzlos zu bezeichnen. Unter den 5,5 Giga Byte Samples befinden sich Klangschnipsel aus nahezu allen gängigen Richtungen (Volksmusik und Sakralwerke einmal ausgenommen). Daß so ein Paket, gerade bei dem Kampfpreis von unter 50,- DM, schnell in den Ruf eines Ramschartikels geraten könnte, sollte hier nur denjenigen beunruhigen, der auch eine CD nach dem Cover beurteilt, denn das hier angebotene Klangmaterial ist derartig vielseitig und umfassend, daß sich selbst für den verwöhntesten Produzenten mit Sicherheit Grundlagen für einsetzbare Sounds finden.

Finden ist, betrachtet man noch mal die Menge der Sounds, überhaupt ein gutes Stichwort, denn wie soll man sich nur in diesem Wust von Klängen und Dateinamen zurechtfinden? Aber auch in diesem Punkt wird der Anwender nicht vom Monsterpack enttäuscht. Auf der ersten CD des Sets befindet sich der Soundbrowser, mit dem sich Klänge nach Kriterien suchen, listen und vorhören lassen. Somit braucht man sich nur noch zu überlegen, welches Tempo, welchen Musikstil oder welche Instrumentengruppe man gerade braucht und überläßt den Rest dem System. Wer länger und häufiger mit den CDs gearbeitet hat, wird vielleicht auch den Weg direkt über die CD wählen wollen. Erfreulich, daß alle Samples durchgängig in Ordnern sortiert und mit einem Code versehen sind, der die Identifikation erleichtert.

Die Bedienung der Sound Library ist daher durchweg als gelungen zu bezeichnen. Und auch die Klänge selbst halten den Vorurteilen, die man ihnen entgegenbringen könnte, mehr als stand. Wer auf dieser CD unsauber geschnittene Loops, übertriebenen Effekteinsatz oder lasche und kraftlose Klänge erwartet, wird bitter enttäuscht. Das Material ist durchweg sauber und druckvoll und bietet durch die breite Fächerung ausreichend Auswahlmöglichkeiten, um nicht schon bei der Suche nach einem Sound frustriert zu werden.

Effektiv kann man dieses Paket wirklich jedem empfehlen, der mit Computern und Sounds zu tun hat, besonders aber für diejenigen, die als Einsteiger gleich eine weitreichende Ausstattung mit Klängen suchen und dabei Wert auf eine einheitliche Präsentation und gute Praxistauglichkeit legen. Bei einem Preis von 49,95 DM fallen einem wirklich nicht mehr viele Argumente gegen das Monsterpack ein.

 


SOUNDSTUFF
aus KEYBOARDS - 6/99
Sampling-CDs/SOUNDs
Sascha Brück

Monsterpack

CD-ROM Set mit acht CDs im WAV-Format

Data Becker beschickt mit Monsterpack den immer größer werdenden Markt für Sound-Libraries ein Paket mit insgesamt acht CD-ROMs im Wave-Format. Über 10.000 Loops und Soundfiles wechseln für rund ... Mark den Besitzer und versorgen den Hobbymusiker mit Klangmaterial aus den Bereichen Techno, House, HipHop, Dance, Rock/Pop, Vocals, Special-FX und Classic/New Age. Die etwas reißerische Aufmachung der Verpackung sollte nicht darüber hinwegtäuschen, daß hier zum Teil eine sehr hochwertige Klangbibliothek der in Musikerkreisen bekannten Firma MASTERBITS Verwendung gefunden hat.

SUCHEN UND FINDEN

Um sich nicht im Sound-Dschungel dieser CDs zu verlieren, befindet sich auf der ersten CD-ROM ein sogenannter Soundbrowser, der beim Auffinden bestimmter Klänge und Loops behilflich sein soll. Leider versagte dieses Tool unter Angabe eines Laufzeitfehlers auf dem Testrechner seinen Dienst. In der deutschen Erstausgabe des Monsterpacks sich hier leider eine Unverträglichkeit bei einigen PCs eingeschlichen. Inzwischen ist dieser Fehler behoben. Ansonsten gibt´s auf der Masterbits-Homepage ein Bug-Fix-Patch.

Um schnell und einfach bestimmte Samples zu finden besteht dieser Browser aus einem Quellfenster, welches den Inhalt der jeweiligen Monserpack-CD anzeigt. Nach Doppelklick auf ein Wave-File, wird dieses kurz abgespielt. Sofern dieser File von einer MONSERPACK-CD stammt, zeigt ein Infofenster zusätzlich Tempo, Musikstil und Instrumentengruppe des jeweiligen Sound-Samples an. Bei Gefallen wird das Sample einfach per Drag & Drop auf das Zielfenster gezogen und dort in ein beliebiges Verzeichnis auf der Festplatte des Rechners zur späteren Verwendung abgelegt. Gezielter kommt man mit der Suchfunktion ans Ziel: Hier wird lediglich das gewünschte Tempo und Instrument sowie der Musikstil eingetragen und das Programm zeigt alle Wave Dateien an, auf welche die gesuchten Kriterien zutreffen. Um eine Vorauswahl auch im musikalischen Zusammenhang zu testen, bietet der Browser insgesamt vier Spuren, auf welche die Files abgelegt und zusammen angespielt werden. Die Samples werden automatisch geloopt und lassen sich spurweise stummschalten. Mittels eines Lautstärke-Reglers sind auch individuelle Volume-Anpassungen der Samples möglich. Hat man nun vier geeignete und zueinander passende Loops oder Samples gefunden, genügt ein Mausklick, um alle vier Files gleichzeitig in ein Verzeichnis der Festplatte zu befördern.

SAMPLES

Während die ersten sechs CDs des Monsterpacks Sounds und Loops zu den populärsten Musikstilen beinhalten, finden sich auf den CDs sieben und acht umfassende Sammlungen an Vocals und Effektgeräuschen verschiedenster Art.

Die Organisation der insgesamt acht CDs ist durchweg homogen. Jede CD beinhaltet nach Tempo sortierte Ordner, in denen sich Instrumentalgruppen wie Basslines. Drumloops, Vocals oder Chords befinden. Jede einzelne CD ist in Form eines Construction-Kits angelegt, d. h. alle Sounds und Loops können innerhalb des jeweiligen Tempobereichs miteinander kombiniert werden, ohne daß musikalisch widersinnige Ergebnisse zustande kommen. Lediglich die Verzeichnisse "One-Shots" und "Elements" weichen von dieser Form ab. Die Sounds in dem Ordner Elements sind zwar prinzipiell loopfähig und einem Tempobereich zugeordnet, weisen aber unterschiedliche Längen auf (z. B. lange Ausklingphase eines Pianoklangs). Das Verzeichnis One-Shots enthält Samples, die nicht loopfähig sind und keinem bestimmten Tempo zuzuordnen sind. Diese können z. B. Einzelsamples von Bassdrums aber auch atmosphärische Samples wie Gewitter, Wildbach oder Vogelgezwitscher sein.

SOUND

In puncto Soundqualität gehört Monsterpack eindeutig zu den besseren Produkten dieses Genres. Alle Samples klingen druckvoll und sind sauber geschnitten. Die Drumloops sind größtenteils frei von überflüssigen Effektanteilen und lassen sich somit gut in ein bestehendes Arrangement integrieren. Besonders gut gelungen sind die E- und Akustik-Gitarren Loops auf der Rock/Pop Sektion sowie das Sortiment von Soundeffekten auf der Special-FX CD. Hier werden auch noch verwöhntere Charaktere geeignetes Sample-Material für ihre Produktion finden.

BOOKLET

Das 16seitige Booklet gibt detailliert Auskunft über die Installation und Bedienung des Soundbrowsers, bei der Beschreibung der Soundfiles begnügt es sich lediglich mit einer Auflistung der Stilrichtungen der jeweiligen CDs sowie deren globaler Organisation. An dieser Stelle ist dringend zum Einsatz des mitgelieferten Browsers zu raten, da ansonsten langwieriges Suchen und Ausprobieren zur Pflicht wird.

FAZIT

Gemessen an anderen CD-ROMs dieser Gattung, kann diese CD-Sammlung zum Preis von knapp DM ... uneingeschränkt jedem empfohlen werden, der eine solide Grundausstattung an "Soundkartenfutter" sucht. Aber auch Musiker mit professionelleren Ansprüchen oder Equipment werden auf diesen CDs eine Vielzahl inspirativer Samples finden. Monsterpack deckt den gesamten Bereich aktueller Stilrichtungen ab und liefert zusätzliches Klangmaterial in Form von Effekt-Klängen und Vocal-Samples.

Mankos wie die – zumindest auf unserem Testrechner nicht läuffähige – Version des Soundbrowsers oder die kryptischen Bezeichnungen der Wave-Files lassen sich, gemessen am Preis, gerne verschmerzen.

 

zur Homepage
Home

Index
Guide

MONSTER-PACK / Main page
MONSTER-PACK

TOP
Top

Monsterpack Listing
MP-Index

Overview / CD Series
CD Series Index

Bestellformulare
Bestellen

HAUSANSCHRIFT Hauptniederlassung: MASTERBITS GmbH
Postfach 1411, D 27781 Wildeshausen / Germany
Zweigstelle: MASTERBITS USA LLC.
16526 W. 78th St., # 356, Eden Prairie, MN 55346 / USA
E-MAIL ADRESSE E-mail / EUROPA:
E-mail / USA:
office.europe@masterbits.de
office.usa@masterbits.de
TELEFON Telefon / EUROPA:
Phone / USA:
+49 - (0) 4431 - 1797
+1 (888) 678 - 2487
TELEFAX Fax / EUROPA:
Fax / USA:
+49 - (0) 4431 - 72355
+1 (513) 459 - 2584

COPYRIGHT BY MASTERBITS All rights reserved
1999 Masterbits
LAST UPDATE Last update
August 7th, 1999
CONTACT WEBMASTER Webmaster
mARTdesign@aol.com